E-Zigaretten reinigen

Wie, womit, wie oft und warum?

Uwe von Dampf.TV hat ein klasse Video zu diesem Thema gemacht. Ich mag ja diese Youtube Videos. Einen Nachteil haben sie jedoch. Bei manchen Themen tut man gut daran, einen Zettel und Stift nebendran zu legen. Dann wird es nerfig.

Uwe und ich kamen auf die Idee, doch einfach mal eine Zusammenfassung seines Videos zu schreiben und Ihnen zur Verfügung zu stellen. Die können Sie dann einfach ausdrucken. Da das ein Versuch ist, kommentieren Sie bitte fleissig. Es würde uns interessieren, was Sie davon halten.

Es geht um dieses Video:

Zusammenfassung:

Warum reinigen?

Wir saugen mit schöner Regelmäßigkeit an unseren Dampfen. Da fühlen wir uns einfach wohler, wenn die Dinger sauber sind. Die Hardware hält länger, kokeliger Dreck kann nicht gut schmecken und hygienisch ist es auch. Immerhin saugen Sie sich den Dampf in die Lunge.

Wann?

Von außen immer mal wieder drüberwischen.

Beim Nachfüllen – gründlich abwischen.

Beim Verdampfer (Coil) Wechsel gründlich reinigen.

Womit?

Bewährt hat sich die gute alte Küchenrolle, die fusselt nicht und Sie können sie zusammendrehen und kommen damit in die Ecken.

Zum Abwischen geht auch:

Küchentuch

Mikrofasertuch

Reinigungsmittel:

Bitte keine klassischen Reinigungsmittel verwenden. Auch kein Essig oder Essigreiniger. Die Rückstände davon schmecken gar grauslich.

Gut: Mit Wasser ausspülen.

Besser: Destilliertes Wasser und Isoprpanolalkohol oder wenn nicht verfügbar: Billigster Vodka vom Discounter.

Destilliertes Wasser: Trocknet fast rückstandsfrei, es bleiben keine Kalkränder zurück.

Isopropanol: Ist ein Alkohol und löst damit Fette oder den Schlier vom Glycerin. Er ist leicht flüchtig und verdampft rückstandsfrei.

Wie?

Akkuträger und Verdampfer können problemlos abgewischt werden. Der Akkuträger darf auch feucht abgewischt werden nur nicht nass abwaschen. Das verträgt er nicht.

Den Verdampfer kann man ausspülen.

Manche reinigen ihren Verdampfer von innen mit Pfeifenreiniger oder Wattestäbchen. Die fusseln allerdings. Das ist dann nicht so schön im Liquid. Daher nach der Reinigung gründlich ausspülen.

Der ein oder andere Hersteller von Verdampfern (z.B. flash-e-vapor) rät davon ab, aber was bisher wunderbar funktioniert ist das Bad im Ultraschallreiniger.

Die Hersteller von Ultraschallreinigern warnen davor, das Gerät mit brennbaren Reinigern zu betreiben. Die Schallwellen erhitzen die Flüssigkeit im Gerät und die Flüssigkeit könnte anfangen zu brennen. Den folgenden Tip bitte auf eigenes Risiko ausprobieren:

Den Verdampfer auseinanderbauen und die Einzelteile ins Ultraschallbad geben. Das Ultraschallbad mit einer Mischung aus Isopropylalkohol und Wasser befüllen. Ein bis zwei Durchgänge und die Teile trocknen lassen.

Nach Uwes Aussage können die Dichtungen das gut ab und gehen dabei auch bei häufigem Reinigen nicht kaputt. Ich habe das ausprobiert und auf eine Füllung (700 ml) ca. 100 ml Alkohol genommen. Das hat wunderbar funktioniert.

Hier noch ein Hinweis: Es ist dauerhaft nicht ratsam, seine Finger in ein laufendes Ultraschallgerät zu halten. Die Schallwellen sind sehr energiereich (nicht zu vergleichen mit den Ultraschallgeräten bei Untersuchungen) und können das Gewebe schädigen. Insbesondere die Profigeräte für Werkstatt oder Labor schädigen das Gewebe ernsthaft.

Reinigen von Selbstwicklern:

Selbstwickler bestehen aus einer ganzen Menge Kleinstteile. Auch die können ins Ultraschallbad (natürlich nicht die Watte und der Draht). Da die Teile durch das Sieb im Bad fallen würden, Uwes Tip: Die Kleinteile in ein Kräutersieb packen und das in den Reinigungskorb legen.

Da man beim Selbstwickler die Watte im Coil austauschen kann, kann man den Coil auch problemlos in das Ultraschallbad geben. Den Draht kann man vorsichtig freiglühen und die Rückstände mit einer kleinen Drahtbürste (Messing) oder Kunststoffbürste aus dem Ein Euro Shop frei bürsten. Und danach mit samt dem Coil ins Bad.

Einkaufsliste:

Küchentücher

Oder: Geschirrtuch, oder: Microfasertuch

Isopropylalkohol

Destilliertes Wasser

Drahtbürstchen (Bastel oder Modellbaubedarf)

Evtl Kräutersieb

Ultraschallreiniger

Advertisements

3 Kommentare zu „E-Zigaretten reinigen

  1. Hat dies auf dampf.TV rebloggt und kommentierte:
    Sehr toll! Der Jens von „Versehentlich rauchfrei“ hat sich die Mühe gemacht mein Video in lesbares zu verwandeln. Ich finde, das macht sich gut wenn ein Schreiberling aufs virtuelle Papier bringt, was ich als „Videot“ so vor der Kamera erzähl 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s